Rheumatische Erkrankungen


Rheuma bezeichnet Krankheiten die mit Schmerzen und Funktionseinschränkungen am Bewegungssystem (Knochen, Muskeln, Gelenke, Sehnen) einhergehen.
Man unterscheidet zwischen mehreren Arten von rheumatischen Erkrankungen:

Entzündliche/autoimmune rheumatische Erkrankungen

Hier greift das eigene Immunsystem die körpereigenen Zellen an. Ausgelöst können diese Prozesse durch verschiedene Erreger (Borreliose) oder auch ohne klare Ursache werden.
Bsp: Rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew, Kollagenosen, Psoriasis, Lupus, Sjörgen und andere autoimmune Erkrankungen.

Degenerative rheumatische Erkrankungen
Dies sind verschleißbedingte Erkrankungen, die im Alter häufig vorkommen, wie Arthrosen. Hier wird zum Beispiel Knorpelgewebe durch Überlastung oder Fehlhaltung geschädigt und es kommt zum Abbau und in der Folge zum Schmerz.

Stoffwechselstörungen
Wie zum Beispiel Diabetes, Schilddrüsenüberfunktion, Nebenschilddrüsenüberfunktion, Gicht, Hämochromatose oder Osteoporose.

Weichteilrheumatismus

Eine chronische Schmerzerkrankung, bei der die Ursachen noch nicht vollständig geklärt wurden,
wie zum Beispiel Fibromyalgie, Sehnenansatzentzündungen oder Schleimbeutelentzündungen.

 

Informationen:

Deutsch:

https://www.rheuma-liga.de/startseite/

http://www.agkjr.de

 

Englisch:

http://www.arthritis.org

http://www.rheumatology.org